≡ Menu

Hilfe bei Liebeskummer

Du bist gerade frisch getrennt? Und leidest nun unter starkem Herzschmerz? Wie aber kannst Du diesen überwinden? Wie sieht eine gute Hilfe bei Liebeskummer aus? Wir haben die Antwort, die Du in dem folgenden Beitrag findest!

Wie den Liebeskummer bewältigen?

Ja, es tut sehr, sehr weh! Schließlich ist nicht nur eine Beziehung zerbrochen. Mit ihr gehen auch bestimmte Träume, Wünsche und Hoffnungen zu Ende, die eng damit, mit dem  oder der Ex, verbunden waren. Das alles aufgeben zu müssen, tut weh. Ganz zu schweigen davon, dass einem die Liebe entzogen wurde – und man sich nicht selten einsam und alleine fühlt.

Wenig geliebt. Als ob man gewogen und für zu leicht befunden wurde. Du siehst: Gerade jetzt, in dieser so schwierigen Phase, ist man sehr verletzlich – und es besteht die Möglichkeit, dass man sich selbst noch mehr runter zieht. Dass man sich selbst dafür verurteilt, vermeintlich nicht mehr getan zu haben, dieses und jenes versäumt zu haben – auch, wenn diese Gedanken zu nichts führen, einen ganz und gar nicht weiterbringen.

  • Bitte bleibe gerade jetzt nicht alleine!
  • Sondern spreche Dich aus.
  • Hole Dir Trost und Beistand.
  • Bei Personen, die Dir nahe sind.

Allein schon das Aussprechen können tut unglaublich gut – das zeigen die Erfahrungen immer wieder. Und Du siehst: Es gibt eben DOCH viele Personen, die Dich so nehmen und lieben, wie Du bist, ohne Wenn und Aber. Die Dich schätzen – und gerade jetzt dieses Feedback zu bekommen, ist sehr, sehr wichtig.

Und noch etwas möchten wir Dir an dieser Stelle mitgeben: Es braucht Zeit, den Liebeskummer zu bewältigen. Zeit, um die Trennung wirklich zu verarbeiten, den Anderen letzten Endes loslassen zu können. Nimm Dir diese Zeit bitte auch! Nicht nur, um wichtige Erkenntnisse zu sammeln und für die weiteren Beziehungen zu lernen. Sondern auch, um wieder zu Dir selbst zu finden, Dein seelisches Gleichgewicht zu erlangen.

Was sind weitere wichtige Liebeskummer Tipps?

Gefühle nicht zu verdrängen, sondern zu akzeptieren, ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig. Natürlich wäre es manchmal schöner, all den Schmerz und den Kummer einfach wegschieben zu können. Doch leider lassen sich unsere Emotionen nicht so einfach austricksen – und es dauert umso länger, bis man über ihn oder sie hinweg ist.

Gestehe Dir es also zu, zu trauern. Es ist Dein Recht – und es ist wichtig.Und vergiss niemals: Du bist stark genug dafür, all dies auch aushalten zu können! Und es wird Dich noch stärker machen, wenn Du all dies überstanden hast…

 

Natürlich kannst Du Dich nicht den ganzen Tag lang mit der Beziehung, mit ihm oder ihr beschäftigen. Ab einem gewissen Zeitpunkt drehen sich die Gedanken nämlich nur noch im Kreis, Du kommst nicht weiter. Wenn Du dies merkst, ist Ablenkung angesagt. Wie etwa einen schönen Film schauen, sich mit einem guten Freund / einer guten Freundin treffen, einen Spaziergang zu unternehmen. Frage Dich einfach, worauf Du gerade Lust hättest – und dann versuche, dies auch in die Tat umzusetzen. Schon ein wenig aus den eigenen vier Wänden raus zu kommen, kann manchmal nämlich wirklich gut tun..