≡ Menu

Liebeskummer Sprüche

Du bist auf der Suche nach wirklich guten Liebeskummer Sprüchen? Die Deine Gedanken und Deine Situation perfekt in Worte fassen? Doch welche Zitate lohnen das Lesen wirklich? Wir haben uns umgeschaut – und möchten Dir im Folgenden unsere Favoriten präsentieren!

Was sind gute Liebeskummer Sprüche zum Nachdenken?

Liebeskummer ist ein Thema, das eigentlich so alt wie die Menschheit selbst ist. Und daher ist es auch gar nicht verwunderlich, dass sich so manch einer hierzu seine Gedanken gemacht hat… Hier möchten wir daher einige schöne Liebeskummer Sprüche mit Dir teilen – und hoffen, dass sie Dir gefallen!

„Nach jeder Trauerphase kommt auch wieder eine schöne Zeit:
„Freude“ hat bei Google dreimal so viel Treffer wie „Schmerz“.“

„Lass die Trauer heraus und mach Dir keine Sorgen, zu viel Tränen zu verlieren:
Der menschliche Körper besteht zur Hälfte aus Wasser.“

„Das Leben ist wie ein reißender Fluss:
Es geht rauschend vorwärts und Menschen,
die man nicht fest umklammert, bleiben zurück.“

„Manchmal hasst man den Menschen, den man am meisten liebt,
weil er der einzige ist, der einen wirklich verletzen kann.“

„Du wirst nie wissen, wie sehr ich dich geliebt habe, weil keiner eine verheilte Wunde fragt, ob sie je wehgetan hat.“

„Denen die wir lieben geben wir das Recht, uns wehzutun.“

„Weine nicht, weil schöne Zeiten vorbei sind,
sondern lächle, dass du sie erleben durftest.“

„Man merkt immer erst, wie sehr man jemanden liebt, wenn man ihn verliert“

„Zeit heilt nicht alle Wunden und allen Schmerz.
Sie versteckt den Kummer nur ganz tief im Herz.“

„Wer die Liebe verliert, sollte nicht zwanghaft suchen nach seinem Glück.
Sie kommt, wenngleich in anderem Gewand, eines Tages zurück.“

„Freude teilt man stets mit vielen Menschen.
Doch Leid teilt man nur den Liebsten.“

„Liebe ist auf die Ewigkeit hin angelegt. Zwar kann sie bei
Enttäuschung, Gleichgültigkeit, Vernachlässigung und ähnlichem
abnehmen oder ganz vergehen. Doch wie der Mensch sich ein ewiges
Leben ersehnt, kann er sich auch mit dem Gedanken einer
Vergänglichkeit der Liebe nur schwer abfinden.“

„Die Tage vergehen,
so kalt und leer ohne Dich,
die Zeit scheint zu stehen,
in meinem Herzen erlosch das Licht.“

„Nur wer die Sehnsucht kennt,
Weiß, was ich leide!
Allein und abgetrennt
Von aller Freude,
Seh ich ans Firmament
Nach jener Seite.
Ach! der mich liebt und kennt,
Ist in der Weite.

Es schwindelt mir, es brennt.
Mein Eingeweide.
Nur wer die Sehnsucht kennt,
Weiß, was ich leide!“

„Mein Glück ist eine weiche, warme Wolke. Ich lass mich
hineinfallen, zum Träumen und Genießen. Da schrecke
ich hoch. Sturm kommt auf – meine Wolke ist gesättigt.
Ich falle mit den Regentropfen – den Scherben meines
Glücks.“

„Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit, ich habe auch gelacht um nicht weinen zu müssen.“