≡ Menu

Liebeskummer überwinden Psychologie

Du willst den Liebeskummer überwinden? Psychologie – wie kann sie dabei helfen, was gibt sie in diesem Zusammenhang für Tipps? Und welche helfen wirklich? All diese Fragen haben auch wir uns genau angeschaut – und in diesem Beitrag wollen wir mit Dir unsere Erkenntnisse teilen!

Was sind gute Liebeskummer überwinden Tipps?

Liebeskummer – eine harte Erfahrung, die uns nicht selten an unsere persönlichen Grenzen bringt. Die uns so vieles abverlangt… und die uns Gefühle von bisher unbekannter Intensität spüren lässt. Manchmal scheint es, als würde niemals am Ende des Tunnels ein Licht aufleuchten, als würde es niemals besser werden. Als wären Gefühle wie Hoffnung, Freude und Zuversicht Fremdwörter, die mit einem selbst überhaupt nichts zu tun haben.

Und doch ist es so. Denn irgendwann WIRD es besser! Auch, wenn es sich jetzt alles so „schwarz“, so anders anfühlt.

Du selbst kannst einiges dafür tun, dass sich die Dinge bessern. Dass Du aus dieser so schwierigen Situation wieder heraus kommst. Was das genau ist, fragst Du Dich? Der erste Schritt besteht darin, den Ist Zustand zu akzeptieren. Die Gefühle nicht zu verdrängen, die nun in Dir hoch kommen. Sondern sie auszuleben und zuzulassen. Zu weinen, wenn Dir danach ist, auch wenn es zwei, drei Stunden dauert. Auch Gefühle wie Verzweiflung und Wut gehören mit dazu zu diesem Prozess des Liebeskummer überwindens. Es ist ein Prozess der Reinigung, in dem nun mal bestimmte Gefühle mehr oder weniger stark mit dazu gehören. Bitte versuche daher, dies anzunehmen… Sonst wird alles nur noch länger dauern.

Wie noch mit Liebeskummer umgehen?

Ja, die Gefühle lassen sich leider nicht beliebig steuern. Und sich auch von einer Frist nicht beeindrucken – daher bringt es rein gar nichts, sich selbst unter Druck zu setzen, um möglichst schnell wieder der oder die „Alte“ zu sein. Nimm Dir daher die Zeit, die Du brauchst, um all das zu verarbeiten – es ist nun mal ein harter Einschnitt, eine tief greifende Erfahrung! Und es ist in Ordnung, wenn Du Monate brauchst, um über den schlimmsten Liebeskummer hinweg zu kommen. Jeder hat da sein eigenes Tempo, in diesem Zusammenhang gibt es kein richtig oder falsch. Und es bringt auch nichts, auf andere zu schauen, sich mit diesen zu vergleichen! Denn die Umstände liegen nun mal von Fall zu Fall anders…

Bleibe daher bei Dir, konzentriere Dich vor allem auf Dich selbst. Und darauf, wieder auf die Beine zu kommen. Das ist nun das Wichtigste!

  • Frage Dich, was Dir jetzt, in diesem einen Moment, gut tun könnte.

  • Und dann versuche, es in die Tat umzusetzen.

Das können alle möglichen Dinge sein – wie etwa eine heiße Tasse Kakao, ein guter Film, eine Freundin, die Du jetzt anrufen könntest. Oder ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft… Es gibt so viele Möglichkeiten!

Wichtig ist auch, über seinen Kummer zu reden und nicht alles mit sich alleine auszumachen. Das haben die Erfahrungen deutlich gezeigt… Zum einen erfährst Du Hilfe und Zuspruch, Trost und Verständnis – und das ist genau das, was es jetzt brauchst. Darüber hinaus ist es hilfreich, Feedback von außen zu erhalten – und nicht zu denken, man alleine sei schuld, dass es mit der Beziehung nicht geklappt hat. Denn das stimmt nicht!!