≡ Menu

Mein Liebeskummer

Du willst mehr zum Thema „Mein Liebeskummer“ erfahren? Was hilft wirklich? Und was sagt eine Betroffene? Wir haben deren Erfahrungen für Dich festgehalten. Und möchten Dir zeigen, wie sie es geschafft hat, diese schwere Zeit zu überwinden. Und das kannst Du auch!

Wie den Liebeskummer überwinden?

Im Folgenden möchten wir einen sehr persönlichen und ehrlichen Bericht zum Thema mit Dir teilen – vielleicht erhältst auch Du die ein oder andere Inspiration?!?

„Ich war drei Jahre mit meinem Ex zusammen. Und ich bin – wie so viele andere in meinem Umfeld, fest davon ausgegangen, dass es für immer ist. Bis es dann vorbei war, einfach so.

Ich habe so ziemlich alles versucht, um mit diesem Schock klar zu kommen. Dass es aus ist, und zwar wirklich. Es hat unglaublich weh getan.

Doch habe ich auch raus gefunden, was mich wirklich weiterbringt – und was eher weniger.

 

 

viel Zeit mit Freunden verbringen:
Das bringt tatsächlich was. Man kann miteinander reden und sich gut ablenken. Und es ist jemand da, der einen dran erinnert, was für einen Sch.. der Ex gebaut hat – man selbst vergisst das ja  leider schnell.

Feiern gehen:
Na ja, funktioniert bedingt. Ich stand mal auf der Tanzfläche und habe insgeheim nur darauf gewartet, dass er auftaucht. Mich mit jemandem zu trösten, hat mir da auch nicht geholfen. Und der Kater von zu viel Alkohol schon gar nicht. Gilt übrigens auch für Drogen!

– Alles ändern:
Ich habe eine Rundumerneuerung ausprobiert, neue Frisur, neuer Stil, ein neues Tattoo, das ganze Programm. Und ich bin ziemlich schnell ausgezogen, das rate ich jedem.Ich bin sogar in eine andere Stadt gezogen – sicher ist sicher und mir hat diese räumliche Distanz schon enorm weitergeholfen.

 

– Einsperren und sich im Schneckenhaus verkriechen:

Ganz ehrlich, manchmal kann man nicht immer unter Leute gehen. Und will einfach nur zu Hause bleiben, nicht ans Telefon gehen. keine Mails beantworten. Einfach allein sein. In manchen Momenten ist das in Ordnung – aber ab einem gewissen Punkt dann nicht mehr. Diese Balance zu finden, das ist wichtig und klappt auch nicht immer. Aber ich finde es schon wichtig, mit sich selbst allein sein zu können. Und diese Erfahrung zu machen.

 

 

Ich habe ziemlich viel analysiert und durchdacht in dieser Zeit. Und ich denke, ich weiß jetzt woran es gelegen hat, dass es mit uns beiden nicht geklappt hat. Klar, das waren nicht immer schöne Erkenntnisse. aber sehr wichtige! Und verdrängen hilft einfach auf Dauer nicht, auch, wenn das so viel einfacher und verführerischer ist. Doch früher oder später kommt die Vergangenheit eben doch zurück, ob man es will oder nicht. und ganz ehrlich: ich habe einfach keine Lust mehr, die ganzen Fehler von damals noch einmal zu wiederholen. Und das immer wieder und immer wieder.
Wichtig ist, diese Zeit auch als Chance zu begreifen. Als Chance, Dich zu verbessern, wichtiges für sich selbst herauszufinden. Und etwas zu finden, was einen selbst voranbringt, was einem dabei hilft, sich wieder besser zu fühlen. Ob das nun ein neues Hobby ist, ein Blog, Musik, oder so – das ist eigentlich nicht so wichtig. Hauptsache, man hat etwas eigenes, was einen erfüllt und was einem Spaß macht. und was nur eienm selbst gehört.“