≡ Menu

Tipps gegen Liebeskummer

Du suchst nach den besten Tipps gegen Liebeskummer? Was ist jetzt, in dieser so schwierigen Phase, zu tun? Wie kannst Du diese Zeit überstehen, die so viel von Dir abverlangt? Wir haben uns ausführlich mit genau dieser Herausforderung beschäftigt – und wollen Dir nun unsere Erkenntnisse mitteilen!

Was tun gegen Liebeskummer und Einsamkeit?

Liebeskummer verlangt einem so vieles ab – wohl jedem von uns ist das bewusst. Denn es ist ja nicht nur die Trauer um die verlorene Liebe, die jetzt auftaucht und von einem Besitz ergreift. Es kommen noch so viele andere Emotionen hinzu, die einen nicht selten an den Rand der Verzweiflung bringen.

Etwa das Gefühl, es nicht wert sein, geliebt zu werden, die Liebe und Zuneigung der Anderen schlicht und einfach nicht verdient zu haben. Das Gefühl, gewogen und für zu leicht befunden worden zu sein. Man fühlt sich lieblos und einsam – zwei Empfindungen, die sehr belastend sein können. Und die ohnehin schon schlimme Situation noch einmal ärger erscheinen lassen…

Was aber gegen tun gegen dieses Gefühl von Einsamkeit? Wie kann man sich selbst davon überzeugen, dass es eben NICHT so ist?

  • Suche Dir Hilfe!
  • Denn in Deinem unmittelbaren Umfeld gibt es jetzt mit Sicherheit so viele Personen, die Dir beistehen, die Dir helfen möchten.
  • Und die Dich so nehmen, wie Du bist, ohne Wenn und Aber.

Von denen Du geliebt wirst. Das ist ein Geschenk – und zeigt, dass Du eben doch etwas ganz Besonderes, ein einzigartiger Mensch bist. Bitte erinnere Dich daran: Ein einziger Mensch unter mehr als 7 Milliarden liebt Dich nicht (mehr). Aus welchen Gründen auch immer. Doch hat sich an der Tatsache  nichts geändert, dass Du sehr wohl liebenswürdig und wunderbar bist. Bitte erinnere Dich immer daran, wer jetzt bei Dir ist! Denn dies ist so wichtig, um den Liebeskummer zu überwinden – und der Einsamkeit keine Chance zu lassen.

Wie noch den Liebeskummer bewältigen?

Hilfe zu suchen, sich auszusprechen, ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig – wir haben es ja weiter oben schon ausführlich erklärt. Bitte nimm diese Hilfe auch an. Wenn es Dir schwer fällt, Dich jemandem anzuvertrauen, dann kann es auch helfen, allse aufzuschreiben. Durch den Akt des Schreibens wird vieles nämlich klarer und auch dies entlastet.

Bitte versuche zwischendurch aber auch, etwas für Dich zu tun – und das ganz bewusst. Dir Momente zu gönnen, in denen Du raus gehst, einen Spaziergang machst. Oder einen Film schaust (selbst, wenn Du ihn schon fünfzehn Mal gesehen hast). Einen Kaffee mit einer guten Freundin trinkst, eine heiße Dusche nimmst – frage Dich einfach, worauf Du gerade, in diesem einen Moment, Lust hättest. Und dann versuche dies in die Tat umzusetzen…

  • Sei geduldig mit Dir selbst.
  • Und versuche, keinen Kontakt zu ihm oder zu ihr zu halten.

Sonst wird es deutlich länger dauern, bis Du über ihn oder sie hinweg bist, bis Du endlich wieder nach vorne schauen kannst. Wichtiger ist es jetzt, dass Du Dich ganz auf Dich selbst konzentrierst – und auf nichts und niemand anderen sonst! Dann wirst Du umso schneller wieder nach vorne schauen können – versprochen!