≡ Menu

Er liebt mich nicht

„er liebt mich nicht“ – dieser Satz trifft leider auf Deine aktuelle Situation zu? Und nun weißt Du nicht, wie Du damit umgehen sollst? Was ist jetzt zu tun, was kann Dir wirklich helfen? Wir kennen uns dank langjähriger Erfahrung sehr gut mit diesem Thema aus. Und geben Dir nun genau die richtigen Tipps..

Er liebt mich nicht – aber ich ihn. Was tun?

Wohl jeder von uns hat die schmerzliche Erfahrung, zurückgewiesen zu werden, schon einmal erlebt. Und das Gefühl, einsam und allein zu sein, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden…

Doch das sind gefährliche Gedanken! Die einen noch tiefer in die Krise stürzen, die bewirken, dass man an sich selbst zu zweifeln beginnt. Zumal sie einfach nicht wahr sind. Denn wenn eines wahr ist, dann das: Du bist (nach wie vor) ein einzigartiger und ganz besonderer Mensch. Und es gibt viele Leute in Deinem Umkreis, die Dir das ohne zu zögern bestätigen!

Und die für Dich da sein wollen. Es ist jetzt sehr wertvoll, sich diesen Beistand und Trost zu suchen. Nicht alleine mit seinem Kummer zu bleiben. Rufe jemanden an, die beste Freundin, jemand aus der Familie. Weine Dich aus, lehne Dich an die starke Schulter, die Dir jetzt geboten wird. Das tut unendlich gut!

Auch das Schreiben hilft dabei. Wie etwa in das Tagebuch oder online, in einem Forum, wo Du Dich mit anderen Betroffenen austauschen kannst. Bitte sei nicht zu stolz, Hilfe anzunehmen! Denn gerade jetzt gibt es so viele, die für Dich da sein möchten. Die Dir beistehen wollen – genauso, wie Du es für sie auch wärst. Und wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wertvoll es sein kann, diese Art Zuspruch zu erfahren, gerade jetzt, wo man sich so einsam und wertlos fühlt. obwohl das überhaupt nicht stimmt, obwohl es dieser einzige Mensch war, der einem die Liebe entzogen bzw. diese nicht erwidert hat. einer unter sieben Milliarden…

Verurteile Dich bitte nicht dafür, dass es so ist, wie es ist. das wäre mit das Schlimmste, was Du jetzt tun könntest! Und es würde Dir gar nichts, aber auch überhaupt nichts, weiterhelfen. im Gegenteil… Du würdest Dich nur noch mehr runter ziehen, nur noch mehr in diese Spirale aus Selbsthass und -zweifeln geraten. Eine Spirale, aus der Du leider nicht mehr so leicht herauskommst…

Umso wichtiger ist es daher, diese Gedanken zu stoppen. Wenn Du merkst, dass sie wieder zuschlagen: Lege gedanklich einen Stopp ein, halte sie auf. Das erfordert vielleicht ein wenig Übung – doch es funktioniert, das können wir Dir sagen! Und Du zeigst Dir selbst, wie stark Du bist, wie sehr Du auch mit so schwierigen Situationen umgehen kannst. Das alles sind sehr wichtiger Erkenntnisse, die Dir hinterher auch keiner mehr nehmen kann. Das macht dann vieles wieder wett… Und Du wirst irgendwann stolz auf Dich sein können, wie gut Du all das bewältigt hast – versprochen!

Verliere Dich selbst nicht aus den Augen. Sei gerade jetzt gut zu Dir und wiederhole Dir selbst immer wieder, wie wertvoll Du doch bist. Vielleicht vor dem Spiegel, auch wenn Dir das vielleicht ein wenig merkwürdig vorkommt. Doch es hilft….