≡ Menu

Trennungsschmerzen

Du leidest unter starken Trennungsschmerzen? Und weißt einfach nicht, wie Du mit dieser so schwierigen Situation umgehen sollst? Was kannst Du tun, um den Liebeskummer endlich überwinden zu können? Wir wollen Dir gerade jetzt beistehen – und haben wertvolle Tipps für Dich.

Wie den Trennungsschmerz überwinden?

Wenn eine Liebe zerbricht, dann tut dies vor allem erst einmal weh. Es scheint, als ob eine Welt zusammenstürzt – und als ob man plötzlich ganz alleine, mit völlig leeren Händen da steht. Als ob es nichts mehr gibt, was einem wertvoll erscheint.

Dazu noch all diese Gefühle, die nun auf einen einstürmen: Trauer, Wut, Schmerz, Verzweiflung, sie alle wechseln sich in rascher Reihenfolge ab. Lassen einen nicht mehr los, führen dazu, dass man sich wie ein wehrloses Bötchen im Wind fühlt, das von einem mächtigen Orkan hin und her geworfen wird. Was tun? Wann wird diese Situation endlich aufhören oder zumindest erträglicher werden? Was kann die Lösung sein, um diesen so starken, so unerträglichen Trennungsschmerz überwinden zu können?

Eines hilft ganz sicher nicht: Die Gefühle zu verdrängen. Ein strahlendes Lächeln (nicht nur) in der Öffentlichkeit aufzusetzen und so zu tun, als wäre nichts. Denn unsere Emotionen lassen sich nun mal nicht austricksen – und schon gar nicht so einfach weg schieben.

  • Zwar mag es für den Moment gelingen, sie beiseite zu schieben.
  • Früher oder später kommen sie dann aber wieder zurück.
  • Und dass dann häufig mit noch mehr Macht und Kraft.

Was also ist nun die richtige Entscheidung? Bitte versuche, die Gefühle, den Ist Zustand zu akzeptieren! Und die Emotionen auch anzunehmen. Ja, das ist hart – und doch bist Du in jedem Fall stark genug dafür! Und kannst es schaffen, diese Schmerzen auch auszuhalten.

  • Zumal Du da nicht alleine durch musst.
  • Meist ist es sogar besser, sich Beistand und Unterstützung zu holen.
  • Und sich jemandem anzuvertrauen.

Sprich mit Deiner besten Freundin, einem guten Kumpel, jemandem aus der Familie darüber oder mit einer anderen Person, der Du nahe stehst. Sie muss Dir gar keine großartigen Ratschläge geben – es reicht häufig aus, wenn sie Dir eine starke Schulter fürs Anlehnen bietet, wenn sie Dir einfach nur zuhört. Gerade jetzt, in dieser so schwierigen Situation zu wissen: „Ich bin nicht alleine“ – allein das gibt schon viel wertvolle Kraft und Energie. Und die brauchst Du jetzt auch…

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Tipps, die wir Dir an dieser Stelle mitgeben möchten. Zum einen ist es wichtig, gerade jetzt besonders gut zu Dir zu sein. Dir selbst die Zeit zu geben, die Du brauchst, um über ihn oder sie hinweg zu kommen… Denn es braucht nun mal ein wenig, bis die Gefühle sich wieder beruhigt haben, bis Du wieder zu Dir selbst und zu Deinem inneren Gleichgewicht gefunden hast. Das ist normal!

Und auch nur allzu verständlich. Schließlich hast Du bis vor Kurzem noch so viel Zeit mit ihm oder ihr verbracht, so vieles mit ihm/ ihr geteilt. So tief für ihn oder sie empfunden. Dass das jetzt nun alles vorbei sein soll, muss erst einmal einsickern. Und die Gefühle dann langsam abkühlen…

  • Bitte tue jetzt das, was gut für Dich ist.
  • Und konzentriere Dich vor allem darauf, wieder zu Dir selbst zu finden.

Das bedeutet auch: Möglichst keinen Kontakt zum Ex Partner! Denn nur so, das haben die Erfahrungen eindeutig gezeigt, wird es schneller mit dem Trennungsschmerz überwinden klappen. Dazu gehört nicht nur, nicht mehr auf seinem oder ihrem Facebook Account nachzuschauen, was sich so getan hat oder ihn/ ihr eine SMS zu schreiben.

Es ist auch hilfreich, all die gemeinsamen Erinnerungen, Fotos von Euch beiden (fürs Erste) in einer Kiste zu verstauen und diese außer Sichtweite zu bringen. Denn ansonsten würde es bedeutend schwerer, über all dies hinweg zu kommen…

Was sind die typischen Trennungsschmerzen Phasen?

Der Trennungsschmerz verläuft in der Regel in vier Phasen. Die erste ist geprägt von Schock, davon, dass man es nicht wahrhaben will. Noch ist da Hoffnung, dass all dies nur ein schrecklicher Irrtum war. Und man will alles tun, damit er oder sie wieder zurück kommt…

Doch das geschieht nicht. Mit dem Begreifen kommt der Schmerz – und all die anderen Gefühle, die damit einhergehen. Trauer, Verzweiflung, Wut sind nun an der Tagesordnung – genauso wie die Sehnsucht nach dem oder der Ex, die noch immer vorhanden ist. All das ist eine emotional sehr anstrengende Zeit, die wohl anstrengendste Phase von allen, die einem alles abzuverlangen scheint. Wie lange sie dauert, lässt sich leider nicht sagen – dafür kommt es einfach zu sehr auf die jeweiligen Umstände an. Doch mit ein paar Monaten sollte man in der Regel schon rechnen…

Klingen die Gefühle langsam ab, ist Phase drei angebrochen. Nun merkt man, dass man sich mehr und mehr auf das Geschehen um sich herum konzentrieren kann, dass der Alltag, das eigene Leben zunehmend wichtiger wird.

Bis man, in Phase vier, all das endlich hinter sich lassen kann. Die Tür schließt, den Ex Partner loslässt, ihm oder ihr verzeiht. Und endlich, endlich wieder nach vorne schauen kann…

Doch wie gesagt: Das alles lässt sich leider nicht erzwingen – so schön das manchmal auch wäre. Doch solltest Du Dir selbst Zeit geben, geduldig mit Dir sein. Wenn wir nämlich eines in dieser Hinsicht gelernt haben, dann das: Unsere Gefühle lassen sich nur sehr, sehr ungern etwas diktieren – was ja sehr verständlich ist. Und nur die Zeit kann zeigen, wie schnell Du mit dem Verarbeiten voran kommst.

Viele scheitern an genau diesem Punkt: Sie versuchen das mit dem Verarbeiten, mit dem Über die Trennung hinweg kommen, zu erzwingen. Stürzen sich in eine neue Beziehung, obwohl sie eigentlich noch gar nicht so weit sind. Oder verdrängen ihre Gefühle, indem sie feiern gehen, vielleicht zu viel Alkohol oder Anderes zu sich nehmen. Doch kann dies alles keine Lösung sein. Denn das mit dem verarbeiten muss wirklich aus Dir selbst heraus kommen. Du musst es wollen – und dann Schritt für Schritt voran gehen. Vielleicht geht nicht immer alles so glatt und schnell wie erhofft. Vielleicht kommt auch der ein oder andere Rückschlag. Doch bitte bleibe am Ball – Du wirst sehen, wie sehr es sich lohnt!