≡ Menu

Ehe Trennung

Deine Ehe steht kurz vor dem Aus? Und nun deutet alles auf eine Ehe Trennung hin? Was aber gibt es in solch einem Fall zu tun? Welche Schritte müssen nun unternommen werden? Alles Wichtige zu diesem Thema gibt es hier bei uns!

Was sind die Ehe Trennung erste Schritte?

Zunächst einmal: Bevor es zu einer Scheidung kommen kann, gilt es, ein Trennungsjahr zu „absolvieren“. Um sich zu trennen, braucht man jedoch keine schriftlichen Anträge oder Ähnliches, die ausgefüllt und beim Anwalt oder Gericht eingereicht werden müssen. Es genügt vielmehr, den Trennungsbeschluss praktisch umzusetzen!

Was bedeutet dies konkret? Hier unser Überblick:

  • Die gemeinsamen Lebensbereiche müssen VOLLSTÄNDIG aufgehoben werden.
  • Dies bedeutet: getrennte Kassen, getrennte Zimmer/ Wohnungen, getrennte Haushaltsführung (Einkaufen, Waschen, Essen)
  • Die Trennungsabsicht muss klar erkennbar sein: Dem Anderen muss das Ablehnen der ehelichen Gemeinschaft also deutlich gemacht werden. (Wird im Falle eines Bestreitens wichtig.)

Es kommt also darauf an, den Trennungswunsch zu übermitteln. So kann ein Gericht o.Ä. später nicht annehmen, dass die Ehepartner aufgrund eines Auslandsaufenthalts des Anderen oder aus einem anderen Grund getrennt gelebt haben.

Daher raten wir Dir an dieser Stelle zu einem Trennungsbrief, aus dem auch der Termin der Trennung eindeutig hervorgeht. Wichtig ist, an eine Zugangsbestätigung zu denken (wie etwa einen Einschreibbeleg, eine Empfangsquittung, ein Fax Protokoll) – und an eine Kopie für sich selbst zu denken.

 

Doch wie kann ein solcher Brief aussehen? Im Folgenden haben wir hier ein Muster für Dich festgehalten:

„… (Anrede),

nachdem nun wirklich alle Versuche gescheitert sind, unsere Ehe zu retten, möchte ich dir gern Folgendes mitteilen: Ich habe mich endgültig dazu entschlossen, mich von dir zu trennen, um damit die Voraussetzungen für eine spätere Ehescheidung zu schaffen. Bitte akzeptiere diese Entscheidung und nimm zur Kenntnis, dass

  • ich ab sofort keinen gemeinsamen Haushalt mehr mit dir führen werde, d.h., jeder muss für sich selbst sorgen. Dies umfasst auch Wäsche waschen,  Bügeln, Einkaufen und Kochen;
  • ich keine gemeinsamen Unternehmungen mehr mit dir durchführen möchte, d.h.,  ich werde meine Freizeit künftig für mich allein gestalten;
  • wir getrennt wirtschaften, d.h., ich werde mir ein eigenes Konto einrichten und bitte dich, genauso zu verfahren.
  • (Bei Unterhaltsansprüchen:) Ich bitte dich darüber hinaus, mir künftig Unterhalt für mich und die Kinder auf dieses Konto einzuzahlen. Das Konto und die Höhe des Unterhaltes werde ich dir in Kürze bekannt geben.

Du weißt sicher, dass das Gesetz diese Änderungen vorsieht und hast deshalb Verständnis für meine Wünsche.

Ort, Datum, Unterschrift“

An was ist bei einem Scheidung Trennungsjahr noch alles zu denken?

Meist gibt es im Zuge der Scheidung bzw. Trennung sehr viel zu beachten – nicht nur dann, wenn Kinder mit im Spiel sind. In solch einem Fall ist es wichtig, schnell eine Umgangsvereinbarung zu finden! Wenn Du Dich in dieser Hinsicht unsicher fühlst, kannst Du Dich auch von jemandem vom Fach beraten lassen (wie etwa von jemandem aus der Familienberatungsstelle) – dies ist ohnehin ein lohnenswerter Ratschlag. Oder einen neutralen Dritten mit hinzuziehen. Bitte haltet die Vereinbarungen unbedingt schriftlich fest und setzt das Wohl Eurer Kinder an erster Stelle! Schließlich sollen diese nicht zu sehr unter der Trennung leiden..

Darüber hinaus ist es wichtig, die Mieterrechte und -pflichten zu klären. Auch hier kann ein Experte helfen – Du hast schon genug mit der Trennung zu tun, hole Dir daher all die Hilfe, die Du bekommen kannst!

  • Denke bitte auch an die jeweiligen Meldebestimmungen – wie etwa an ein Ummelden beim Ortsamt.
  • Und leite die Klärung von Unterhaltsfragen ein.