≡ Menu

Er hat mich verlassen – und jetzt?

Deine große Liebe ist weg? Und nun weißt Du einfach nicht, wie Du damit umgehen sollst? Was ist jetzt zu tun, damit es Dir besser geht? Wir haben uns intensiv mit dem Thema „Er hat mich verlassen – und jetzt?“ beschäftigt – und wollen Dir hier wertvolle Tipps geben!

Er hat mich verlassen, weil er mich nicht mehr liebt. Was tun?

Ja, es ist eine sehr schmerzhafte Erfahrung: Verlassen zu werden, von der großen Liebe. Noch vor kurzem wart Ihr beide glücklich miteinander (oder zumindest Du warst es), habt viel Zeit miteinander verbracht und so vieles geteilt. Das alles ist nun Vergangenheit – und das tut sehr, sehr weh.

Zumal nun all diese Gefühle hochkommen: Von Schmerz und Verzweiflung über Trauer und Wut bis hin zur Sehnsucht nach ihm ist alles mit dabei. Und diese Emotionen sind so stark, dass Du teilweise gar nicht weißt, wie Du damit am besten umgehen sollst.. Was ist nun zu tun, damit es endlich erträglicher wird?

  • Bitte gebe Dir selbst Zeit, all das zu verarbeiten!
  • Denn Zeit braucht es nun mal.
  • Schließlich lassen sich unsere Gefühle nicht einfach so ausschalten…

Vielmehr werden sie im Laufe der Zeit immer weniger werden und gewissermaßen abkühlen. Klar, das klingt jetzt nicht sehr tröstlich – doch ist es nun mal die Zeit, die bekanntermaßen alle Wunden heilt. Bitte gestehe Dir dies daher auch zu – und sehe diese Phase als einen Prozess an. Durch den Du vieles für Dich lernen und aufarbeiten kannst – auch, um in Zukunft so einiges besser machen zu können.

Damit dies gelingt, solltest Du auch versuchen, Deine Gefühle nicht zu verdrängen. Sondern zu ihnen zu stehen, versuchen, sie zu akzeptieren – auch, wenn das mit Sicherheit nicht immer leicht fällt. Doch wegschieben funktioniert in diesem Fall nun mal nicht: Das haben die Erfahrungen ganz deutlich gezeigt.

Wie noch das Verlassen werden verarbeiten?

Kümmere Dich um Dich selbst! Denn Dein eigenes Wohlergehen sollte nun an allererster Stelle stehen. DU bist jetzt da Wichtigste, Du und sonst nichts anderes. Damit dies gelingt, raten wir Dir zu einer Kontaktsperre zum Ex – zumindest für eine gewisse Weile, so lange, bis Du wieder festen Boden unter den Füßen verspürst. Und den Ex ständig vor der Nase zu haben, behindert Dich in dieser Hinsicht nur…

Bitte bleibe auch nicht alleine mit Deinem Kummer. Denn gerade jetzt ist es so unglaublich wertvoll, sich helfen zu lassen. Sich bei einer lieben Person, die einem nahe steht, aussprechen zu können. Und sich anzulehnen. Allein schon diese Gewissheit, dass es da jemanden gibt, dem man nichts vormachen muss, bei dem man einfach so sein kann, wie man ist, ist sehr, sehr wichtig…

Und es hilft einem auch dabei, sich nicht selbst dafür zu verurteilen, wie etwa, dass man nicht genug getan hat. Zu diesem Zeitpunkt hast Du das gegeben, was Du geben konntest – und mehr kann keiner verlangen. Zumal zu einer Trennung immer zwei gehören – und auch er also seinen Anteil am Scheitern der Beziehung trägt. Verurteile Dich daher bitte nicht dafür, dass es mit Euch beiden nicht geklappt hat. Sondern sei gerade jetzt besonders gut zu Dir…