≡ Menu

Hilfe bei Trennung

Ihr beide steht kurz vor der Trennung? Oder ist Eure Beziehung schon seit einiger Zeit aus? Doch wie kannst und sollst Du mit diesem schmerzhaften und tiefen Einschnitt am besten klarkommen? Was gibt es zu beachten? Und wie sieht eine gute Hilfe bei Trennung aus? Alle wichtigen Infos erhältst Du hier bei uns!

Wie die Trennung verarbeiten?

An oberster Stelle solltest jetzt Du selbst stehen! Und Dein Wohlergehen. Gerade, weil es aktuell eine sehr anstrengende und schwierige Zeit für Dich ist, die Dir in vielerlei Hinsicht so reichlich abverlangt. Dich gerade jetzt nicht zu vergessen, weiterhin gut zu Dir zu sein (und das ganz bewusst), das ist jetzt von höchster Wichtigkeit.

Dazu gehört auch das Trennung verarbeiten. Klar ist man in manchen Momenten versucht, die Gefühle einfach zu verdrängen, weg zu schieben. Und mitunter ist das auch in Ordnung – schließlich können wir nicht 24 h am Tag über all das nachdenken. Doch ist es auch wichtig, sich dem Ganzen zu stellen – und zu versuchen, die Situation so zu akzeptieren, wie sie ist. Und dazu gehören nun mal auch die Emotionen, wie etwa Trauer, Schmerz, Wut und Verzweiflung. Diese müssen raus – denn wer sie in sich hineinfrisst, der tut sich selbst keinen Gefallen.

  • Es hilft, sich jemandem anzuvertrauen.
  • Einer Person, die Dir nahe steht.
  • Und bei der Du Dich einfach fallen lassen kannst.

Schon allein zu merken: Da ist jemand, der Dir Halt gibt. Das ist so unglaublich wertvoll! Und gibt Kraft und Energie. Zumal Du auf diese Weise merkst: Es gibt eben DOCH eine ganze Reihe an Personen, die Dich so nehmen und lieben, wie Du bist, ohne Wenn und Aber. Auch, wenn dieser eine Mensch es nun  nicht mehr tut..

Doch bist Du noch genauso besonders und liebenswert wie zuvor! Das darfst Du niemals vergessen…

Wie sieht eine Hilfe bei Trennung mit Kindern aus?

Bitte zögere nicht, um Rat und Hilfe zu suchen, wenn Du weißt, dass Du sie gut gebrauchen kannst. Stolz wäre hier jetzt völlig fehl am Platze!

Besonders, wenn Kinder mit im Spiel sind. Denn auch sie leiden unter der Trennung – und bitte tut beides Euer Möglichstes als Eltern, sie nicht zu sehr zu belasten! Und vor allem nicht Eure Konflikte auf ihrem Rücken auszutragen – das wäre einfach nur unfair.

Was also tun? Bitte erklärt ihnen, dass sie keine Schuld daran tragen, dass Mama und Papa sich nicht mehr lieb haben. Und dass Ihr beide auch weiterhin für sie da seid, komme, was wolle. Dass sich an den Gefühlen für Eure Kinder/ Euer Kind rein gar nichts geändert hat.

Das ist sehr wichtig zu betonen – und wichtig für die Kinder zu wissen. Denn gerade jetzt ist eine sehr verletzliche Phase für sie – und sie brauchen allen Zuspruch und alle Liebe, die Ihr ihnen geben könnt.

Bitte legt auch fest, wer wann die Kinder/ das Kind nimmt – und haltet Eure Vereinbarungen am besten schriftlich fest. Es lohnt sich, jemand Dritten mit hinzu zu holen, der vermitteln und notfalls auch eingreifen kann. Zumal es auch eine gewisse Entlastung darstellt, jemand Dritten/ Neutralen an seiner Seite zu wissen…