≡ Menu

Neuanfang nach Trennung

Du träumst von einem Neuanfang nach Trennung? Ist dies aber überhaupt sinnvoll, wenn Ihr beide noch einmal zusammenkommt? Und welche Voraussetzungen sollten dafür erfüllt sein? Wir stehen Dir jetzt mit Rat und Tat zur Seite!

Was sind wichtige Neuanfang mit Trennung Tipps?

Du kannst ihn oder sie einfach nicht vergessen. Und das, obwohl es zwischen Euch beiden schon seit einiger Zeit aus ist, zumindest offiziell. Doch noch immer denkst Du an die Beziehung, an den oder die Ex – und daran, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Noch dazu diese Sehnsucht nach ihm oder ihr. Und wie schön es wäre, jetzt beim Ex Partner zu sein..

Doch wie ernst solltest Du diese Empfindungen und Gedanken nehmen? Schließlich gab es ja bestimmte Gründe, warum es mit Euch beiden nicht geklappt hat. Die Beziehung ist ja nicht einfach so auseinander gebrochen… Auch deshalb ist es so wichtig, sich nach dem Aus damit zu beschäftigen. Für sich selbst herauszufinden, woran es lag. Und zu seinem Teil der Verantwortung zu stehen… Auch, wenn dies natürlich nicht leicht ist.

  • Doch nur so wirst Du verhindern, dass bei einem Neuanfang mit Euch beiden die gleichen Konflikte rasch wieder auftauchen.
  • Und dass die Beziehung auch im zweiten Anlauf scheitert..

Häufig hilft es, seine Gedanken hierzu schriftlich festzuhalten oder mit einem Vertrauten darüber zu sprechen. So werden die eigenen Meinungen und die Gedanken klarer, man kommt weiter, sieht Auswege und Möglichkeiten.

Neuanfang mit der oder dem Ex: ja oder nein?

Nimm Dir auf jeden Fall Zeit, diese Frage für Dich zu beantworten! Und setze Dich nicht unter Druck – wenn es mit Euch beiden noch einmal klappen sollte, dann machen auch einige Wochen oder Monate keinen Unterschied.

Wichtiger ist es vielmehr, dass BEIDE wissen: „Der oder die Andere, das ist meine große Liebe. Er oder sie ist es, mit dem ich alt werden möchte – ohne Wenn und Aber.“ Denn nur wenn BEIDE an der Beziehung arbeiten wollen, sie überhaupt wagen möchten, kann es noch einmal etwas werden.

 

Leider erleben wir immer wieder, dass beide sich zu schnell wieder in die Beziehung stürzen – und aus den falschen Motiven heraus. Etwa, weil man nicht alleine sein möchte oder Angst hat, dass man einsam durchs Leben gehen muss. Das wären jedoch nicht die richtigen Gründe – man sollte schon bereit sein, den Anderen mit Haut und Haaren zurück zu nehmen.

Und dazu gehört auch, seine Macken und Eigenheiten zu akzeptieren. Ja, der Andere ist nicht perfekt – wie man selbst ja auch nicht. Aber ihn trotz allem so zu nehmen, zu lieben, wie er oder sie ist, darauf kommt es an. Und nichts zu romantisieren, keine falschen Vorstellungen zu entwickeln, um dann früher oder später ein böses Erwachen zu erleben…

 

Auch Offenheit und Ehrlichkeit dem Anderen gegenüber ist enorm wichtig. Das sagt sich natürlich so leicht – in der Praxis fällt es aber mitunter sehr schwer. Und doch bildet dies die Basis einer jeden erfüllten Beziehung – das und das Vertrauen zu dem Partner, komme, was wolle. Wenn all diese Voraussetzungen gegeben sind, dann wird es auch wieder etwas – und zwar etwas richtig Gutes und Schönes!