≡ Menu

Plötzliche Trennung

Eine plötzliche Trennung kann einen kalt erwischen – wie es der Name ja eigentlich schon ausdrückt. Doch was steckt eigentlich dahinter? Was sind die Ursachen für das Aus, das für den Einen so unerwartet kommtß Und was lässt sich dagegen tun? Wir haben uns das Thema mal genauer angeschaut. Und möchten Dir nun mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Gibt es die plötzliche Trennung ohne Grund?

Wir wollen die Antwort an dieser Stelle gleich mal vorweg nehmen: nein. Denn es gibt IMMER Gründe, weshalb sich der eine dafür entscheidet, den Schlussstrich zu ziehen – einfach so, weil ihm langweilig ist, das würde keiner tun (wobei dies ja auch eigentlich ein Grund ist…). Vielmehr wird sich diese Entwicklung bei ihm schon seit einiger Zeit abgezeichnet haben. Doch ließ er sich davon nichts anmerken, tat weiterhin so, als sei alles in bester Ordnung – aus verschiedenen Motiven heraus.

Ein Grund für dieses Verhalten kann sein, dass er oder sie sich dieser Gefühle zunächst nicht sicher ist. Schließlich ging auch er/ sie davon aus, dass es „für immer“ halten würde. Doch allmählich schwinden die Emotionen, die Leidenschaft ist zumindest von seiner oder ihrer Seite aus nicht mehr da. Und sie kommt auch nicht wieder… Obwohl er oder sie noch eine ganze Weile gewartet hat.

Ein anderer Grund kann sein, dass er  oder sie zunächst Angst vor einem Konflikt hat. Davor, Dir zu gestehen, dass die Gefühle nicht mehr vorhanden, nicht mehr dieselben sind wie zu Beginn der Partnerschaft. Denn er oder sie weiß: Das wird Dich verletzen, das wird Dir weh tun. Und das möchte er / sie eigentlich nicht…

Vielleicht gibt es auch jemand Anderen. Jemanden, den er oder sie vielleicht aus dem Job, aus der Schule oder aus dem Sport kennt. Der oder die Neue ist nun da – und einfach bezaubernd, zumindest in den Augen Deines (Noch) Partners, Deiner (Noch-) Partnerin. Allerdings herrscht erst einmal Unsicherheit, wie jetzt mit dieser Situation umzugehen ist: Eine Beziehung, die nun mal einige Zeit Bestand hatte, weg werfen – für etwas Neues, einfach so? Das erscheint vielen zu gewagt – und daher wird erst einmal abgewartet, wie sich die Sache, wie sich die Gefühle so entwickeln.

 

Du siehst: Es gibt es eine ganze Reihe an möglichen Gründen, die letzten Endes zu der Trennung führen. Die für Dich, siehe oben, überraschend und unerwartet kommt. Für Dich ist es natürlich sehr schwierig – schließlich hast Du von all dem nichts geahnt, wirst sozusagen vor vollendete Tatsachen gestellt. Er oder sie hat seine/ ihre Wahl getroffen – und Du kannst daran nichts ändern, zumindest erst einmal nicht. Das ist in gewisser Weise unfair, weil es häufig kein Zurück mehr gibt. Sonst hättest Du vielleicht vorher Maßnahmen ergreifen, gewissermaßen gegensteuern können – doch dafür ist es nun zu spät. Das tut weh, wie gesagt.

Deshalb ist es umso wichtiger, sich jetzt erst einmal zurück zu ziehen. Die Dinge sacken zu lassen. Und sich Hilfe und Beistand zu holen. In Form von Freunden und der Familie beispielsweise, Personen, die Dich so lieben und annehmen, wie Du bist, und das ohne jede Bedingung.