≡ Menu

Trennungsschmerz Dauer

Wie lange ist eigentlich die durchschnittliche Trennungsschmerz Dauer? Wie lange braucht es, bis der schlimmste Liebeskummer überwunden ist? Und bis man sich endlich wieder besser fühlt? Diesen Fragen ist unser Team aus mehreren Experten in den letzten Jahren nachgegangen. Und hier möchten wir Dir nun die Ergebnisse vorstellen:

Trennungsschmerz: Wie lange ist normal?

„Normal“ in diesem Zusammenhang gibt es so nicht – zumindest keinen festen Wert, der für alle und jeden gilt. Wenn man ein wenig darüber nachdenkt, ist das auch sehr verständlich. Schließlich spielen da immer mehrere Faktoren eine Rolle – so kommt es etwa darauf an, wie sehr man in der Lage ist, sich mit seinen Gefühlen, der aktuellen Situation auseinandersetzen kann. Je besser dies gelingt, umso schneller wird der Trennungsschmerz auch vorbei sein – so viel lässt sich ganz sicher sagen.

Was ebenfalls wichtig ist: Wie die Umstände der Trennung ausgefallen sind: War es so, dass man sich einvernehmlich getrennt hat? Aufgrund diverser Krisen und Probleme, die schon seit einiger Zeit bestanden, gewissermaßen damit rechnen konnte, dass die Beziehung auseinander bricht? Oder wurde man von ihr kalt erwischt, etwa, weil der oder die Ex sich in jemand anderen verliebt hat? Besonders letzteres stellt eine nicht unbeträchtliche Herausforderung dar, es fällt schwerer, los zu lassen, die Trennung „einfach so“ zu akzeptieren.

Und es kommt darauf an, wie man sich selbst jetzt behandelt. Die Erfahrungen zeigen: Wer mit sich verständnis- sowie liebevoll umgeht, der hat beste Chancen, wieder schnell(er) Boden unter den Füßen zu gewinnen. Denn der bestärkt sich kontinuierlich selbst, der gibt sich selbst wertvolle Energie und Stärke. Dazu können schon vermeintliche Kleinigkeiten mit beitragen – wie etwa ein Spaziergang, das Treffen mit einer guten Freundin, das Sich jemandem anvertrauen. Ein heißes Bad, ein guter Film – all dies hilft dabei, sich gut bzw. besser zu fühlen.

 

Doch kommen wir nun noch einmal auf die ursprüngliche Frage zurück: Wie lange ist es denn normal, unter Trennungsschmerz zu leiden? Mit einigen Wochen bis Monaten solltest Du in jedem Fall rechnen – schließlich stellt das Aus der Beziehung nun mal eine intensive und auch einschneidende Erfahrung dar. Die kann (und sollte) man nicht einfach so achselzuckend abtun. Schließlich dient diese Phase auch dazu, wichtige Erkenntnisse über sich selbst und die Gründe für die Trennung ausfindig zu machen. Und Wertvolles für die Zukunft zu lernen.

Damit Dir dies gelingt, raten wir Dir wie gesagt dazu, Dich wirklich auf die Lage drauf einzulassen. Und NICHT zu verdrängen, nicht beiseite zu schieben – das funktioniert auf lange Sicht gesehen überhaupt nicht. Sondern führt nur dazu, dass Du umso länger leidest – im extremen Fall (und das ist mal gar nicht so selten) bis zu einigen Jahren. Vor allem bei Männern ist dies nicht selten zu beobachten: Die Ex übt dann im Hintergrund noch immer ihren Einfluss aus, es ist wie eine offene Wunde, die sich niemals richtig geschlossen hat, trotz aller Strategien und Maßnahmen.

 

Da ist es weitaus besser, sich auf die Situation drauf einzulassen: Es ist gerade nun mal so! Und das ist auch in Ordnung. Konzentriere Dich jetzt ganz auf Dich selbst – das brauchst Du aktuell.